Projekt Beschreibung

Sauberes Wasser in Bech Khlok, Kambodscha

Bech Khlok ist ein kleines, sehr schwer zugängliches Dorf im Westen Kambodschas. Im Dorf herrscht, wie in vielen anderen abgelegenen Dörfern, ein erheblicher Mangel an sauberem Trinkwasser. Die Hauptwasserquellen für die Dorfbewohner sind künstlich angelegte Teiche oder gesammeltes Regenwasser (nur während der Regenzeit), sowie gekauftes Trinkwasser. Dieses ist jedoch so teuer, dass es für die meisten Familien leider keine Option ist.

Das Wasser, das normalerweise zum Trinken, Kochen oder Waschen verwendet wird, ist meist stark bakterienverseucht. Dies führt dazu, dass vor allem die Kinder unter fünf Jahren unter Durchfällen leiden, öfter krank und in ihrer körperlichen und geistigen Entwicklung beeinträchtigt sind.

Um bei der Behebung dieses Problems zu helfen, hat Seed of small beginnings (Seed), unsere Partnerorganisation, damit begonnen, den Zugang zu sauberem Trinkwasser zu schaffen. In der Schule in Bech Khlok baute Seed 2016 sanitäre Anlagen und installierte Regenwassertanks und drei Biosand-Wasserfilter. Im Januar 2018 lieferte der Kleine Hilfsaktion e.V. zusätzlich 25 Biosand-Wasserfilter. Aber das ist nicht alles. Die Familien werden verpflichtet, an Trainings teilzunehmen, in denen sie im Umgang mit den BSF, grundlegendes Wissen über Hygiene und Trinkwasser geschult werden. Dank einer großzügigen Spende von Schülern der schweizerischen Primarschule Clix konnten die Lohnkosten des Projektleiters bereits gedeckt und eine intensive und langfristige Betreuung des Projektes gewährleistet werden.

In einem nächsten Schritt sollen bei allen Familien Regenwassertanks installiert werden, damit die Familien im privaten Bereich ausreichend sauberes Wasser haben. Zurzeit müssen sie während der Trockenzeit oft das Wasser von abgelegenen und stark verschmutzen Teichen für die Filter nutzen. Das verstopft die Filter oft und führt dazu, dass kurzeitig doch wieder ungefiltertes Wasser getrunken wird.

Die meisten Häuser haben ein Blechdach, was Voraussetzung für die Installation eines Regenwassertanks ist. Bei den wenigen Häusern mit Strohdach, wird das Stroh durch Blech ersetzt. Außerdem werden an allen Häusern Regenrinnen und Wasserrohre installiert. Zuletzt braucht es für jeden Tank auch eine stabile Fundamentierung bevor der Regenwassertank installiert und angeschlossen werden kann. Die Finanzierung übernimmt hierbei das Gymnasium am Neandertaler in Erkrath.

In der nachfolgenden Tabelle sind die geschätzten Projektkosten gelistet.

Maßnahmen Kosten in $
Teilzeitkraft für 3 Monate ($250 pro Monat)

24x 2000 Liter-Wassertanks (inkl. 2 Tanks für den Kindergarten)

3x 1500 Liter-Wassertanks (für kleine Familien)

Transport Wassertanks

Regentraufen und Wasserrohre plus Anschlüsse = 27 x $30

2x Blechdach (Installation wird durch die Familien ausgeführt)

25x Holz-Fundamente für Wassertanks = 25x $160
1x Beton-Fundament beim Kindergarten

Verwaltungskosten (7 %)

750,00

5.280,00

480,00

175,00

810,00

100,00

4.000,00
220,00

827,00

Aktueller Umrechnungskurs betragt am 27.01.2019:

1 USD = 0,88 EUR

Datum: 22. Januar 2019

Projektverlauf

Das Wasserprojekt in Bech Kloch wurde im September 2019 größtenteils abgeschlossen. Es wurden Wassertanks bei 24 Familien und an der Schule installiert.

Der Beginn der Umsetzung des Projekts hat sich deutlich verzögert, da es Lieferschwierigkeiten bei den Wassertanks gab. Heang Ho fuhr in verschiedene Städte, um Wassertanks zu bestellen, jedoch gab es einen unverhergesehenen Produktionsstop. Nach langer Suche und Verhandlungen, wurden Tanks gefunden und erste Lieferungen für das Projekt konnten im Juli starten.

Die Straßenverhältnisse waren extrem schlecht, weshalb Lieferungen erschwert, Zeitfenster überschritten und ein finanzieller Mehraufwand geleistet werden musste.

Die Dorfbewohner haben ihren Anteil ($15 pro Familie) zu den Wassertanks fast vollständig bezahlt. Mit Hilfe der Baufirma konnten die Fundamente für die Tanks schnell und effektiv gebaut werden und Tanks angeschlossen werden.

Eine Familie, die einen Tank erhalten sollte, war während der Projektphase nicht in Bech Kloch. Aus finaziellen Gründen mussten sie das Dorf zum Arbeiten verlassen. Sobald die Familie ins Dorf zurückkehrt, werden weitere Schritte besprochen.

Ergebnis / Ausblick

Die Projektziele wurden bis auf die Installation des letzten Tanks umgesetzt. 24 Familien in Bech Kloch haben nun einen gesichterten Zugang zu sauberem Trinkwasser. 98 Privatpersonen (viele Kinder und ältere Menschen) , 60 SchülerInnen und 18 Kindergartenkinder profitieren täglich von dem Projekt.

Das geplante Budget wurde nicht überschritten. € 1.076,33 konnten eingespart werden. Von diesen Geldern wird ein Sanitär-Bereich für die Kindergartenkinder installiert. Dieser Sanitär-Bereich besteht aus Toiletten-, Dusch- und Waschräumen. Darüberhinaus wird eine Erstausstattung

Alle Familien mit Wassertanks werden in den nächsten drei Monaten einmal monatlich besuchen. Die Familien müssen Kosten für Reparaturen selbst tragen, oder weitere Anträge bei Seed – Small Beginnings stellen.

Weitere Familien aus dem Dorf haben deutliches Interesse an dem Projekt gezeigt. Sie möchten auch Wassertanks und Biosand–ilter erhalten. Es wird eine Liste erstellt, um ein mögliches Community Assesment zu erleichtern.

Ein weiterer möglicher Schritt für das Dorf Bech Kloch wäre die Errichtung von sanitären Anlagen für Familien, da in dem Dorf, neben den Schulanlagen, keinerlei Anlagen vorhanden sind.

Datum: 28.09.2019

Projektkoordinaten: 12.6137890, 103.2793912

Details

Status: Projekt abgeschlossen
Budget: $12.642,-
Sponsor: Gymnasium am Neandertal

Project-Map

Vor Projektbeginn

Während der Projektumsetzung

Nach Projektabschluss