Neuer Lebensmut 2018-03-21T18:12:08+00:00

Project Description

Neuer Lebensmut

Bei diesem Nothilfeprojekt handelt es sich um ein Ehepaar, dass in der Nähe von Banan wohnt. Der Ehemann 49 Jahre alt und verlor 1985, bei einem Landminenunfall, seinen linken Fuß. Die Ehefrau ist 70 Jahre alt, hat Knieprobleme und leidet zudem massiv unter Mangelernährung. Das hohe Alter und die Mangelernährung führen dazu, dass ihr alltägliche Aufgaben schwer fallen und sie sich dauerhaft kraftlos fühlt.

Das Ehepaar hat acht Kinder. Fünf der acht Kinder sind verheiratet und tragen nicht zum Lebenunterhalt oder der Pflege ihrer Eltern bei. Die anderen drei Kinder kümmern sich, arbeiten jedoch in Phnom Penh. Besuche sind damit selten, da eine Busfahrt unerschwinglich und zeitaufwenig ist. Einer der Söhne arbeitet im Baugewerbe. Eine in Phnom Penh lebende Tochter und deren Mann sind in einer Textilfabrik beschäftigt. Diese Tochter betreut ihren ebenfalls in  Phnom Penh lebenden Bruder, da er an Leukämie erkrankt und pflegebedürftig ist.  Seitdem kann die genannte Tochter nur noch zeitweise in der Textilfabrik arbeiten. Den eigenen Sohn hat diese Tochter bei ihren Eltern (dem Eheppar) gelassen, da sie ihn aufgrund der Arbeitzeiten in der Fabrik und der Betreuung des Bruders nicht versorgen kann. Sie gibt ihren Eltern monatlich 15 USD zum Lebensunterhalt dazu.

Das Ehepaar lebt mit dem Enkelsohn auf einem Stück Land, welches einem Cousin gehört. Die vorhandene Hütte ist nicht mehr voll bewohnbar. Eine Hälfte der Hütte, ist komplett zerfallen, die andere Hälfte ist dabei zu zerfallen. Zudem möchte der Cousin zeitnah sein Land und seine Hütte zurück haben und für andere Zwecke nutzen.

Das Ehepaar und deren, in Phnom Penh lebenden, Kinder haben viele Jahre mühselig gespart und vor kurzem ein Stück Land gekauft.

Hier setzen wir an und möchten der Familie ein kleines Stück Sicherheit und Zukunft schenken.

Folgende Leistungen möchten wir umsetzen:

  • Bau eines Hauses für drei Personen – aufgrund der starken Regenfälle während der Regenzeit, ist das Land schwer zugänglich, somit wird der Bau des Hauses erst mit Beginn der Trockenzeit möglich. Um das Haus zu schützen, muss das Land zunächst mit Erde, ca. 20 Trucks, aufgeschüttet werden (1 Truck / 6 m3 Erde für 7,50 USD). Anschließend wird Baumaterial geliefert und der Bau durch die Familie und Helfern aus der Umgebung eigenständig realisiert.
  • WaSH (Latrine, BSF, Regenwasserauffangsystem), die Familie verpflichtet sich ebenfalls an der Umsetzung und Nachhaltigkeit des WaSH Programmes mitzuwirken (Latrinen – Loch selber graben, BSF – an Schulungen teilnehmen)
  • 3 Schlafsets (Moskitonetze und Matten)
  • 1 Küchenset (Töpfe, Pfannen, Besteck, etc.)
  • Vitaminpaket
  • 100 kg Reis
  • Paket Kochzutaten (Saucen, Gewürze)
  • Hühnerfarm (5 Hühner und 1 Hahn)
  • Zudem möchte die Gemeinde das Projekt mit 20 Zinkplatten unterstützen.

Projektkoordinaten: 12.9702, 103.0496

Datum: 29. November 2017

Details

Status: Projekt in Bearbeitung
Budget: Wird berechnet
Sponsor: Kleine Hilfsaktion e.V.

Videos

Projekt-Karte