Projekt Beschreibung

Tumpor Grundschule

Geschichte der Grundschule

Die Tumor Grundschule befindet sich in Zentralkambodscha, in dem Dorf Tumpor. Das Dorf ist 130 km von der nächst größeren Stadt Pursat entfernt. Auf dem Schulgelände befinden sich drei Schulgebäude, wovon ein Gebäude noch nicht fertiggestellt ist. Die anderen beiden Schulgebäude umfassen insgesamt fünf Klassenräume. Es besuchen 78 SchülerInnen die Grundschule. Unterrichtet werden sie von vier LehrerInnen.

Die Kinder haben kaum Zugang zu sauberem Wasser und / oder sanitären Einrichtungen. Wie wichtig die richtigen Hygienemaßnahmen sind, führt uns die aktuelle Situation COVID-19 weltweit vor Augen.

Zustand der Schule vor der Umrüstung

Stromversorgung

Nicht vorhanden

Vorhandene Wasserressourcen und deren Verwendung

Die Schule kann aufgrund der Lage nicht an eine Wasserversorgung angeschlossen werden. Es existiert kein Brunnen und kein Tümpel. Es fliest kein Fluss in unmittelbarer Nähe des Geländes und selbst kleinere Regenwasserauffangbehälter konnten bisher nicht angeschafft werden.

Es existieren keine Latrinen. Die Kinder sind gezwungen ihre Notdurft hinter der Schule zu verrichten.

Es sind keine Handwaschstationen vorhanden. Die SchülerInnen haben keine Möglichkeit sich ihre Hände zu waschen.

Es steht kein Trinkwasser für die SchülerInnen zur Verfügung.

Allgemeiner Zustand der Schule (Sauberkeit / Wartungsarbeiten)

Leider gibt es bisher keinerlei Schulungen im Bereich Wasser/Hygiene/Umwelt. Dementsprechend unzureichend wird auch der Müll entsorgt. Es fehlt die Hardware, das Verständnis und das Knowledge.

Umrüstung der Schule

Maßnahmen

  • Regenwasserauffangbehälter, inkl. Fundament und Rohrleitungen: 1 Stck. mit 35.000 l
  • Handwaschstationen: 4 Stck.
  • Latrine (1 Toilette): 1 Stck. (behindertengerecht für Mädchen und Jungen), das Toilettengebäude wird mit einem behindertengerechten Zugang ausgestattet.
  • Das gebrauchte Nutzwasser soll zur Bewässerung der Pflanzen genutzt werden.
  • Müllentsorgungssystem

Schulung der Lehrer und SchülerInnen

  • Schulung des Direktors und erste Lehrkraft in Wartungsarbeiten, Instandhaltung
  • Schulungen der LehrerInnen im Bereich Hygiene und Umgang mit dem WaSH-System
  • Schulungen der SchülerInnen im Bereich Hygiene und Umgang mit dem WaSH-System
  • Übergabezeremonie des WaSH-Systems
  • Follow-up, Transport

Wasseranalyse 

Testung der Trinkwasserqualität

Monitoring & Evaluation

Fortlaufende Kontrolle

Kosten pro Kind, für eine effektive und nachhaltige Beseitigung der menschenunwürdigen Zustände, 112,69 €.

Detaillierte Projektkosten

Nr. Beschreibung Kosten in €
1 1x Wassertank aus Zement (Fassungsvermögen 35.000 L) + Sockel + Hähne + Rinne + Rohre, inkl. Wassertest 3.700,-
2 4 x Handwaschstationen 720,-
3 1 x Toilette (behindertengerecht für Mädchen und Jungen) 1.100,-
4 Müllentsorgungssystem 250,-
5 Schulungen Wartungsarbeiten und Instandhaltung 400,-
6 Schulungen der LehrerInnen im Bereich Hygiene und Umgang 235,-
7 Schulungen der SchülerInnen im Bereich Hygiene und Umgang 210,-
8 Übergabezeremonie des WaSH-Systems 70,-
9 Follow-up, Transport 630,-
10 Personalkosten, Transport, Verwaltung 1.474,50

Fazit

Dank Harald Pubrl und Cents for Help konnten die Lern- und Arbeitsbedingungen für 78 SchülerInnen, vier LehrerInnen, sowie weiteren MitarbeiterInnen der Schule mit einem Gesamtbudget von nur 8.789,50 € effektiv, langanhaltend und nachhaltig verbessert werden. Das Verletzungsrisiko wurde drastisch vermindert und die hygienischen Bedingungen verbessert.

Datum: 25. Januar 2022

Projektkoordinaten: 12.36701000, 103.1046720

Details

Status: Sponsoren gefunden
Budget: 8.789,50 €
Sponsor:  und Kleine Hilfsaktion e.V.

Fotos