Behindertenhilfe: Mobilität und Sicherheit


Eine Behinderung ist immer eine starke Beeinträchtigung im Leben des Betroffenen. In Entwicklungsländern aber ist diese ungleich höher. Menschen mit Behinderung haben hier keine Lobby, ihre Probleme keine Priorität und infrastrukturelle Hilfen sind nicht vorhanden. Menschen mit Behinderung stehen bei der Kleinen Hilfsaktion mit Recht zusammen mit Kindern, Kranken und Älteren im Fokus der Hilfe.


Quick Facts

 

32

Ausbildung / Arbeitsplätze

22

Baumaßnahmen

61

Medizinische Versorgung & Hilfsmittel

9

Monatliche Unterstützung


Behindertenhilfe im Detail


Ausbildung / Arbeitsplätze

Eine Behinderung und einen Arbeitsplatz in Einklang zu bringen, ist überall aufwendig und schwer zu realisieren. Daher unterstützen wir lokale Initiativen, die nicht selten selbst von einem behinderten Menschen geleitet werden. Wenn es gelingt einen Arbeitsplatz zu schaffen/finden, der zu der individuellen Behinderung passt, kann der Betroffene einen Beitrag zu seinen Lebenshaltungskosten leisten und sieht wieder einen Sinn in seinem Leben.

Kosten: von € 20,- bis € 100,-


Baumaßnahmen

Aufgrund fehlender Infrastruktur in den Entwicklungsländern kann ein Mensch mit Behinderung kaum am täglichen Leben teilnehmen. Wir versuchen hier individuell an Schulen und im häuslichen Umfeld Abhilfe zu schaffen. Dazu gehören Auffahrten/Schrägen an Toiletten oder am Schuleingang, Wege rund um die Hütte oder auch den Bau/Ausbau von Ausbildungszentren oder ganzer Behindertenheime.

Kosten: von € 150,- bis € 10.000,-

Medizinische Versorgung & Hilfsmittel

Eine Behinderung bringt oft auch weitere gesundheitliche Folgen mit sich. Wir kümmern uns um Hygiene und Wundbehandlung liegender Patienten genauso, wie um nötige Operationen. Verschiedene Arten der Behinderung verlangen nach angepassten und praktischen Hilfsmitteln. Wir stellen Rollstühle, Krücken, Verbandsmaterialien, Katheter oder auch Material zur Wundbehandlung zur Verfügung.

 

Kosten: von € 5,- bis € 300,-

Monatliche Unterstützung

Wenn die/der Betroffene nicht in einem angepassten Job untergebracht werden kann, und die Familie außer Stande ist, für den Lebensunterhalt aufzukommen, bleibt oft nur die dauerhafte monatliche Unterstützung oder die Unterbringung in einem Reha-Zentrum. Sollten Sie Interesse daran haben eine solche Patenschaft zu übernehmen, sprechen Sie uns bitte an.

Kosten: von € 25,- bis € 150,- / monatlich


Was bisher geschah…